Jul 232016
 

Gestern machte ich früher Feierabend, da ich noch ein wenig erledigen musste und natürlich ging ich auch ne Rinde laufen. Ziel war es, einen 10er im GA1-Bereich zu laufen.

Ja, so weit das gesteckte Ziel. Nur ist das bei der Strecke und dem Wetter – heiß und schwül – irgendwie nicht so richtig möglich. OK, ich hätte noch langsamer laufen können aber das war irgendwie auch nicht möglich 😈

Richtig schlimm wurde es bei Kilometer 9,3. Ich wurde von Pferdefliegen heimgesucht. Das war so übel, dass ich stoppen und morden musste. Ich blieb also stehen und erschlug zwischen 10 und 15 dieser drecks Viecher und lief dann schnell weiter. Danach war nur noch eine todesmutig. Sie hat es nicht überlebt  👿

Hier sind die Daten, die etwas verfälscht sind, weil die Garmin die eine Pinkelpause nicht erkannte.

Jul 222016
 

Am Mittwoch hatte ich mal wieder meine Therapie bei Mr. Blum und es hat wirklich mal wieder etwas geschmerzt. Die Behandlungen sind wirklich alles, nur nicht angenehm 😈 Aber sie hatten was Gutes: er sagte mir, ich soll heute mal 10 Kilometer laufen, um zu sehen, wie es jetzt ist 😀

OK, es war zwar auch schon am Vormittag verdammt heiß – so ca. 27 °C im Schatten – aber egal, wenn Michael sagt, ich soll laufen, mach ich das natürlich. OK, ich hätte es sowieso gemacht 😈

Wie gesagt, es war schon im Schatten recht warm, nur hatte meine Strecke leider max. 3 Kilometer Schatten und den Rest, also 7 Kilometer, lief ich voll in der Sonne. Da waren die 27 Grad im Schatten, wenn er denn mal da war, wirklich erfrischend 😎 Ja, und bei so einer Hitze, wird aus einem lockeren Lauf ganz schnell mal ein GA2-Lauf, da der Körper ja gekühlt werden will. Hauptsache schön war’s!

Hier sind die Daten des Laufs.

Jul 192016
 

Eigentlich wollte ich ja gestern gar nicht laufen, aber da ich schon mal aufgrund von Homeoffice zu Hause war und ich Mittags ehrlichgesagt nicht so recht wusste, was ich sonst machen soll, lief ich eine kurze Runde mit den FiveFingers.

Zum einen war die Anstrengung bei den fünf Kilometeren doch recht überschaubar und zum anderen ist das Training mit den FiveFingers meiner Meinung nach wirklich ein tolles Training für die wichtigesten Laufutensilien: die Füße 😎

Hier sind die Daten zum Lauf.

Jul 112016
 

Vergangene Woche waren wir ja mal wieder in Griechenland und auch da musste ich ein paar Kilometer laufen, auch wenn es verdammt hart war. Zum einen hatte ich keinen Pulsgurt dabei und musste schon überlegen, ob man mit so wenig Technik überhaupt laufen kann 😉 und zum anderen war es wirklich sehr heiß 😎

Der erste Lauf war ein lockerer Lauf mit meinen FiveFingers, der mich ins Hinterland von Hanioti führte. So interessant das auch immer ist, das zu entdecken, was ein Tourist im Normalfall gar nicht zu Gesicht bekommt, so abenteuerlich ist es manchmal. Vor allem, wenn du dich plötzlich nicht mehr auskennst, kein Handy und bei der Bullenhitze kein Wasser dabei hast 😈
Aber ein wenig Orientierung habe ich glücklicherweise immer und so war auch der Rückweg kein Problem. Nur hatte ich keine 6 km mit den FiveFingers geplant, was ich am nächsten Tag dann doch in den Waden merkte.

Hier sind die Daten des Laufs.

Der zweite Lauf war dann doch ein wenig höllisch. Ich lief erst auf der Nebenstraße in Richtung des nächsten Ortes, um dann auf der Hauptstraße wieder zurück zum Hotel zu laufen.

Das Problem bei dem Lauf war die Hitze. Und zwar die von unten! Was der Asphalt bei dem Wetter abstrahlte, war einfach grausam und da die Strecke wirklich null Schatten hat, war ich danach auch “etwas” durchgeschwitzt 😀

2016-07-05 18-30-05

Die Daten.