Aug 302013
 

Meinen letzten Lauf musste ich ja aufgrund recht übler Schmerzen in der rechten Wade abbrechen und seitdem versuche ich den Schmerz mit Traumeel Tabletten und Traumeel Salbe in den Griff zu kriegen. Da ich mir aber denke, dass aktive Regeneration besser ist, habe ich mir endlich (der Wunsch war schon länger im Kopf) eine Blackroll zugelegt, mit der ich mich quasi selbst therapieren bzw. massieren kann.

Blackroll

Früher dachte ich ja immer, dass das ziemlicher Klimbim ist, aber nach Lektüre so einiger Lauf- bzw. Triathlonforen dachte ich mir, dass so viel positive Berichte von Sportlern nicht falsch sein können. Heute habe ich mich also erstmals mit diesem neuen Folterinstrument gequält und ich gestehe, der Schmerz war einfach unbeschreiblich.

Aber wie bei jeder guten Massage kam nach dem Schmerz auch die Entspannung und die Durchblutung und ganz ehrlich, man merkt sofort eine Verbesserung am Muskel. Der erste Versuch hat mich schon mal überzeugt und ich werde mich jetzt mal mit der DVD befassen, die dabei war. Mal sehen, was man mit dem Teil noch so alles anstellen kann 😈

Auf jeden Fall werde ich die Blackroll zukünftig nach intensiveren Trainingseinheiten oder Wettkämpfen als Massagemittel benutzen um die malträtierte Muskulatur wieder aufzulockern. Bis jetzt denke ich ganz klar, dass die Anschaffung eine gute Investition ist.

Friedi

Der Autor:
Seit ich endlich wieder ein Gewicht von ca. 80 kg habe, macht mir das Laufen wieder richtig Spaß. Das erste große Ziel war der Halbmarathon beim 2013er Weltkulturerbelauf; das lief hervorragend. Was jetzt kommt, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Ist aber auch egal, da ich ohnehin einfach weiter machen werde. Mir geht es super seitdem ich regelmäßig Sport treibe und das soll auch in Zukunft so bleiben. Hier gibt es mehr über mich.

  4 Responses to “Neue Folterutensilien”

Comments (4)
  1. Das hört sich ja wirklich gut an. Dann hoffentlich eine schnelle Genesung!
     
    Ich habe letzte Woche auch meine ersten „Gehversuche“ mit der Blackroll gemacht. Muss mich da auch erst einmal näher mit befassen. 

  2. Hey Marco,
    mich würde mal interessieren, wie Deine Erfahrungen mit der Blackroll inzwischen sind. Jetzt sind ja schon einige Monate vergangen. Nutzt Du die Rolle noch? Hast Du eine nachhaltige, positive Wirkung feststellen können?

    • Meine Erfahrungen mit der bzw. den Black rolls ist durchweg positiv. Sie ersetzen def. keinen Physiotherapeuten, aber sie helfen ungemein und da man es selbst machen kann, macht man es natürlich sofort im akuten Fall. Das bringt def. was 🙂

      Am meisten nutze ich mittlerweile die kleine Rolle. Vor allem nach längeren Läufen. Damit kann man herrlich das Fußgewölbe behandeln. Auch der kleine Ball aus dem Set ist für das Gewölbe bestens geeignet.
      Um es kurz zu machen: Ja, ich bin nach wie vor begeistert!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(benötigt)

(benötigt)