Mrz 212014
 

Auch ich mag nicht jeden Tag Quark mit Leinöl zum Frühstück, auch wenn es nach wie vor in verschiedenen Variationen mein Favorit ist. Ab und zu muss was anderes her und zwar etwas, was nicht viel Arbeit macht und vor allem wenig Zeit benötigt.

Zutaten

  • 3 Eier
  • 40 g Räucherlachs
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • ca. 15 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Frühlingszwiebel schneide ich in kleine Ringe und dünste den weißen Teil davon erst mal in der zerlassenen Butter an, bis sie etwas Farbe bekommen. Dann gebe ich die verrührten Eier dazu mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebeln dazu. Die Eimasse würze ich  lediglich mit frisch gemahlenem Pfeffer. Während die Eimasse nun brät, gebe ich den in Streifen geschnittenen Räucherlachs dazu und würze noch mit etwas Salz. Das Rührei nun noch etwas verrühren und weiter braten. Dabei aufpassen, dass es nicht zu fest wird (das ist aber Geschmacksache).

Geschmacklich finde ich diese Form von Rührei absolut genial und allein der Duft regt den Appetit ungemein an. Mich persönlich macht diese Menge satt und das schöne daran ist, dass es auch nicht zu schwer im Magen liegt. Ein Frühstück für einen guten Start in den Tag.

Infos

Die 40 Gramm Räucherlachs schlagen mit ca. 55 kcal zu Buche. Diese sind recht hochwertig, da sie knappe 8 Gramm Eiweiß enthalten und ca. 3 Fett, wobei dieses recht hochwertig ist, da diese zum ganz großen Teil aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren bestehen. Nebenbei hat Lachs auch jede Menge Vitamin B12 und D. Gerade von letzterem kann man eigentlich nie genug kriegen.

Gehen wir mal davon aus, dass die drei Eier ca. 150 Gramm abgeben, kommen wir damit auf ca. 250 kcal. Was die Nährstoffe angeht, kommen wir auf ca. 16 Gramm Eiweiß und ca. 19 Gramm Fett. Was das Fett von Eiern angeht, sollte man bedenken, dass daran wirklich nichts Schlimmes ist, da das Verhältnis der Fettsäuren in einem Ei absolut in Ordnung ist. Dazu kommen dann noch etwa 3 Gramm Kohlenhydrate, die man wohl vernachlässigen kann.

Dazu kommt noch die Butter zum braten. Die kommt mit ca. 110 kcal daher, die zum größten Teil aus dem Fett der Butter kommen. Zwar hat Butter rel. Vitamin K, was aber beim braten draufgehen dürfte. Die Butter ist jetzt ernährungstechnisch gesehen nicht das Glanzlicht, aber zum braten def. mit die beste Wahl.

Insgesamt ein Frühstück mit 415 kcal, mit viel Eiweiß und einem guten Mix an Fettsäuren, die einem die Energie über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stellen als irgendwelche Frühstücksbrötchen.

Friedi

Der Autor:
Seit ich endlich wieder ein Gewicht von ca. 80 kg habe, macht mir das Laufen wieder richtig Spaß. Das erste große Ziel war der Halbmarathon beim 2013er Weltkulturerbelauf; das lief hervorragend. Was jetzt kommt, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Ist aber auch egal, da ich ohnehin einfach weiter machen werde. Mir geht es super seitdem ich regelmäßig Sport treibe und das soll auch in Zukunft so bleiben. Hier gibt es mehr über mich.

  One Response to “Rührei mit Räucherlachs”

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(benötigt)

(benötigt)