Mai 072017
 

Heute lief ich einen Wettkampf per App mit, da ich ehrlich gesagt keine Lust hatte extra dafür nach Münschen zu fahren 😎

vor dem Lauf

Es war der World Run 2017, der wie üblich unter dem Motto lief „Run for those who can’t“. Alle Einnahmen aus dem Event gehen zu 100% in die Rückenmarksforschung, was ich persönlich eine sehr gute Sache finde.

Ich lief heute um Punkt 13 Uhr los und legte viel zu schnell los. Die ersten 8 Kilometer lief ich mit einer Pace von unter 5 und das war einfach zu schnell. Dieses Tempo rächte sich dann ab Kilometer 13. Ab da musste ich dann immer wieder Gehpausen einlegen.

die Brücke

Meine Beine hätten da durchaus locker weitermachen können, nur der Rest meines Körpers ist einfach noch nicht so weit. Am Ende kam ich dann immerhin auf 20,1 Kilometer. Mein Ziel war eigentlich 21 Kilometer …

Warum habe ich dieses Ziel nicht erreicht? Nun, ich habe da 4 Gründe dafür ausgemacht:

  1. Die 5 Bier von gestern.
  2. Das Schäuferla gestern.
  3. Das viel zu hohe Anfangstempo.
  4. Keine Gelpacks dabei

Aber was soll’s? Es war ein – für mich – großartiger Lauf, der mir gezeigt hat, dass ich wieder auf einem guten Weg zu einer besseren Form bin.

Hier sind die Daten des Laufs, die ich allerdings auch aus zwei Aufzeichnungen zusammenschustern musste.

Friedi

Der Autor:
Seit ich endlich wieder ein Gewicht von ca. 80 kg habe, macht mir das Laufen wieder richtig Spaß. Das erste große Ziel war der Halbmarathon beim 2013er Weltkulturerbelauf; das lief hervorragend. Was jetzt kommt, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Ist aber auch egal, da ich ohnehin einfach weiter machen werde. Mir geht es super seitdem ich regelmäßig Sport treibe und das soll auch in Zukunft so bleiben. Hier gibt es mehr über mich.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(benötigt)

(benötigt)