Aug 302013
 

Meinen letzten Lauf musste ich ja aufgrund recht übler Schmerzen in der rechten Wade abbrechen und seitdem versuche ich den Schmerz mit Traumeel Tabletten und Traumeel Salbe in den Griff zu kriegen. Da ich mir aber denke, dass aktive Regeneration besser ist, habe ich mir endlich (der Wunsch war schon länger im Kopf) eine Blackroll zugelegt, mit der ich mich quasi selbst therapieren bzw. massieren kann.

Blackroll

Früher dachte ich ja immer, dass das ziemlicher Klimbim ist, aber nach Lektüre so einiger Lauf- bzw. Triathlonforen dachte ich mir, dass so viel positive Berichte von Sportlern nicht falsch sein können. Heute habe ich mich also erstmals mit diesem neuen Folterinstrument gequält und ich gestehe, der Schmerz war einfach unbeschreiblich.

Aber wie bei jeder guten Massage kam nach dem Schmerz auch die Entspannung und die Durchblutung und ganz ehrlich, man merkt sofort eine Verbesserung am Muskel. Der erste Versuch hat mich schon mal überzeugt und ich werde mich jetzt mal mit der DVD befassen, die dabei war. Mal sehen, was man mit dem Teil noch so alles anstellen kann 😈

Auf jeden Fall werde ich die Blackroll zukünftig nach intensiveren Trainingseinheiten oder Wettkämpfen als Massagemittel benutzen um die malträtierte Muskulatur wieder aufzulockern. Bis jetzt denke ich ganz klar, dass die Anschaffung eine gute Investition ist.

Mrz 082013
 

Ich habe ja kürzlich schon mal erwähnt, dass ich mir Folterinstrumente gekauft habe. Das eine Folterinstrument war eine Klimmzugstange, die ich nach dem Zusammenbau umgehend wieder demontiert und zurück geschickt habe. Das Teil war sein Geld def. nicht wert, da es krumm war und zudem nach Konservierungsmittel roch.

Das andere Foltergerät gebe ich nicht mehr her. Der Sling Trainer ist einfach perfekt für das Training zu Hause oder wo immer man auch sonst trainieren will. Letztlich ist das ja nichts anderes als zwei Schlingen an einem Seil. Da so alles schwimmend ist, wird bei jeder Übung nicht nur Kraft sondern auch die Koordination trainiert. Der Effekt ist enorm! Wenn ich vorher mal eben 60 Liegestütz machte, war ich kurzzeitig etwas erschöpft. Wenn ich 20 Liegestütz im Sling Trainer mache, zittern meine Muskeln noch nach 20 Minuten 😈

So verhält es sich bei jeder Übung. Egal ob Liegestütz, Seitstütz mit oder ohne Hampelmann oder was auch sonst immer. Alles wird durch die nötige Koordination um ein vielfaches schwerer. Das Training ist hocheffizient und man brauch um den gleichen Trainingseffekt zu erzielen deutlich weniger Zeit, was mir bei morgentlichen Trainingseinheiten vor der Arbeit doch sehr gelegen kommt.

Da wir bei uns eine Holzdecke (abgehängt) haben, kam die Montage der Halteöse an der Decke leider nicht in Frage. Das ist aber auch gar nicht nötig. Ich habe sie einfach an die Wand gemacht. Wichtig beim Training ist mehr eine rutschfeste Unterlage. Wo man den Sling Trainer befestigt, ist Nebensache.
Natürlich kann man den Sling Trainer auch einfach mit nach draußen nehmen und z.B. über einen Ast (der natürlich das eigene Gewicht aushalten muss) aufhängen. Sofern der Frühling dann doch mal längerfristig bei uns bleibt, kann man so auch wunderbar im Freien trainieren.

Im Lieferumfang sind auch noch vier Lehr-DVDs, die einem alle Übungen ausführlich demonstrieren. Ganz ehrlich, wer mit dem Ding trainiert, braucht kein Fitnessstudio. Egal welchen Muskel man trainieren will, es gibt für alles eine passende Übung, die zudem noch effizienter ist (wegen Koordination) als an starren Geräten.

Ganz klare Kaufempfehlung!

Feb 132013
 

Am Montag hatte ich ein Probetraining bei Julia und am Dienstag hatte ich natürlich auch den erwarteten Muskelkater. Aber das muss manchmal einfach sein  😎

Hauptsächlich ging es dabei um Übungen, die meine Rückenmuskulatur ein bisschen fiter machen und zusätzlich der Koordination gut tun. Ich habe da für mich mitgenommen, dass Kraftraining mit gleichzeitiger Koordinationsübung deutlich effektiver ist und ein koordinierter Muskel zudem auch noch leistungsfähiger ist.

Das hört sich gut an. Übersetzt heißt das, in kürzerer Trainingszeit zu besseren Ergebnissen kommen. Genau aus diesem Grund habe ich mich in das mir vorgestellte und von mir getestete Trainingsgerät verliebt (naja, sprechen wir lieber von so einer Art Hass-Liebe 😈 ) und mich entschlossen, mir selbst eines zuzulegen.

Sobald ich mich entschieden habe, werde ich bestellen und werde dann natürlich berichten, wie denn das Training damit verläuft usw. Seid gespannt  :mrgreen: