Aug 012016
 

Der Juli gab mir mir einiges an Aufschwung. Ich lief das erste Mal seit langer Zeit wieder mal 20 Kilometer und ich hatte danach keine Schmerzen. So langsam sehe ich vorsichtig optimistisch in die Zukunft.

Leider war der Ausklang des Juli nicht so positiv. Mein Auto meinte, es müsste sich selbständig machen und ich war im Straßengraben. Da ich dann rel. lange ziemlich verschwitzt in zugiger Umgebung war, hatte ich dummerweise wieder Nierenschmerzen. Da lief letztes Wochenende leider nichts mehr. Aber es geht langsam wieder. Mal sehen, vielleicht morgen ein kleiner Lauf  😎

Stunden: 12:31:40
gelaufene km: 136,6 km
ø Tempo: 5:30/km
Höhenmeter: 1140 m
VDOT 42,70

 

Jul 282016
 

Heute noch mal Homeoffice und wieder ein Lauf in der Mittagspause.

Da ich heute einen Ganztagestermin (Telefonkonferenz) hatte, war ich leider gezwungen, die Mittagspause exakt einzuhalten und damit viel mein ursprünglicher Plan, einen GA1-Lauf zu machen, völlig flach. Ich musste einfach schneller laufen, um rechtzeitig wieder zu Hause zu sein.

Natürlich war ich rechtzeitig zu Hause und auch rechtzeitig im Meeting. Und ich war der Einzige 👿 Alle anderen kamen knapp 10 Minuten zu spät. Hätte ich das gewusst, hätte ich gemütlich meinen GA1 laufen können. Na egal, dann eben am Wochenende.

Hier sind die Daten des Mittagspausenlaufs.

Jul 262016
 

Heute ist wieder Homeoffice und das Schöne am Homeoffice sind drei Dinge:

  1. kurze Hosen
  2. Flexibilität
  3. schöne Laufstrecken

Wegen Punkt 2 ging ich heute etwas früher auf eine Strecke von Punkt 3 und gab ein bisschen mehr Gas als gewöhnlich. Geplant war das nicht, zumal mir die Muskeln noch ein wenig vom Sonntag schmerzten, aber dafür hatte ich heute ja wieder die Rennstrümpfe an :mrgreen: . Ich glaube, ich lief einfach schneller, weil ich wieder daheim sein wollte 😈

Boah, sind die grell!

Boah, sind die grell!

Es war, wie so oft in letzter Zeit, heiß und verdammt schwül aber ich war heute schneller als die Pferdefliegen, die mich wieder verfolgten  😎

Hier sind die Laufdaten.

Jul 242016
 

Als ich heute loslief, dachte ich eigentlich nicht, dass ich heute sehr lange laufe. Geplant hatte ich eigentlich einen Lauf zwischen 14 und 16 Kilometer, zumal mir gestern beim BBQ auch das Bier recht gut geschmeckt hat 😈 Was mich da geritten hat, dass ich dann in Richtung bamberger Klinikum gelaufen bin, weiß ich nicht und ich verfluchte mich auch ein paar mal dafür.

Vor der 20 K-Idee

Vor der 20 K-Idee

2016-07-24 12-04-19

die Strecke hoch zum Klinikum

Es war, wie die letzten Tage eben auch, wieder mal heiß und heute auch verdammt drückend. Im Wald war das alles noch relativ angenehm, aber kaum aus dem Wald raus und in der Sonne, war die Luft unerträglich und ich dachte nicht nur einmal daran, aufzuhören und mich dem Schweinehund geschlagen zu geben. Aber das Mistvieh hat verloren! Die 20 Kilometer habe ich heute endlich mal wieder geknackt und ich fühlte neben der Erschöpfung eine unglaubliche Genugtuung. Der Schweinehund liegt angezählt in der Ecke  😎

Erschöpft und glücklich

Erschöpft und glücklich

Hier sind die Daten des heutigen Laufs.

Jul 232016
 

Gestern machte ich früher Feierabend, da ich noch ein wenig erledigen musste und natürlich ging ich auch ne Rinde laufen. Ziel war es, einen 10er im GA1-Bereich zu laufen.

Ja, so weit das gesteckte Ziel. Nur ist das bei der Strecke und dem Wetter – heiß und schwül – irgendwie nicht so richtig möglich. OK, ich hätte noch langsamer laufen können aber das war irgendwie auch nicht möglich 😈

Richtig schlimm wurde es bei Kilometer 9,3. Ich wurde von Pferdefliegen heimgesucht. Das war so übel, dass ich stoppen und morden musste. Ich blieb also stehen und erschlug zwischen 10 und 15 dieser drecks Viecher und lief dann schnell weiter. Danach war nur noch eine todesmutig. Sie hat es nicht überlebt  👿

Hier sind die Daten, die etwas verfälscht sind, weil die Garmin die eine Pinkelpause nicht erkannte.