Mrz 082013
 

Ich habe ja kürzlich schon mal erwähnt, dass ich mir Folterinstrumente gekauft habe. Das eine Folterinstrument war eine Klimmzugstange, die ich nach dem Zusammenbau umgehend wieder demontiert und zurück geschickt habe. Das Teil war sein Geld def. nicht wert, da es krumm war und zudem nach Konservierungsmittel roch.

Das andere Foltergerät gebe ich nicht mehr her. Der Sling Trainer ist einfach perfekt für das Training zu Hause oder wo immer man auch sonst trainieren will. Letztlich ist das ja nichts anderes als zwei Schlingen an einem Seil. Da so alles schwimmend ist, wird bei jeder Übung nicht nur Kraft sondern auch die Koordination trainiert. Der Effekt ist enorm! Wenn ich vorher mal eben 60 Liegestütz machte, war ich kurzzeitig etwas erschöpft. Wenn ich 20 Liegestütz im Sling Trainer mache, zittern meine Muskeln noch nach 20 Minuten 😈

So verhält es sich bei jeder Übung. Egal ob Liegestütz, Seitstütz mit oder ohne Hampelmann oder was auch sonst immer. Alles wird durch die nötige Koordination um ein vielfaches schwerer. Das Training ist hocheffizient und man brauch um den gleichen Trainingseffekt zu erzielen deutlich weniger Zeit, was mir bei morgentlichen Trainingseinheiten vor der Arbeit doch sehr gelegen kommt.

Da wir bei uns eine Holzdecke (abgehängt) haben, kam die Montage der Halteöse an der Decke leider nicht in Frage. Das ist aber auch gar nicht nötig. Ich habe sie einfach an die Wand gemacht. Wichtig beim Training ist mehr eine rutschfeste Unterlage. Wo man den Sling Trainer befestigt, ist Nebensache.
Natürlich kann man den Sling Trainer auch einfach mit nach draußen nehmen und z.B. über einen Ast (der natürlich das eigene Gewicht aushalten muss) aufhängen. Sofern der Frühling dann doch mal längerfristig bei uns bleibt, kann man so auch wunderbar im Freien trainieren.

Im Lieferumfang sind auch noch vier Lehr-DVDs, die einem alle Übungen ausführlich demonstrieren. Ganz ehrlich, wer mit dem Ding trainiert, braucht kein Fitnessstudio. Egal welchen Muskel man trainieren will, es gibt für alles eine passende Übung, die zudem noch effizienter ist (wegen Koordination) als an starren Geräten.

Ganz klare Kaufempfehlung!

Mrz 052013
 

Gestern war ja auch wieder so ein herrlicher Tag, wie auch schon am Wochenende. So ein Wetter muss man natürlich ausnutzen und ein bisschen laufen gehen. Seltsamerweise meldete sich am Montag morgen mein zweites Haustier, der Muskelkater. Und das, obwohl ich am Sonntag gar nicht laufen war und am Sonntag auch noch keinen Muskelkater hatte. Ist das normal, dass der Muskelkater erst mit einem Tag Verzögerung kommt?

Wie auch immer, nach der ganzen Völlerei und dem nicht stattgefundenen langen Lauf am Wochenende tat das Laufen trotz des Muskelkaters gut und Haustier 2, der innere Schweinehund, hat auch nicht all zu lange gemurrt. Es war einfach herrlich!

Ich weiß nun nicht, ob es am gestrigen Lauf oder am Training mit dem Sling Trainer gestern morgen liegt, aber irgendwie scheint sich der Muskelkater heute noch ein wenig verstärkt zu haben. Mal sehen, ob ich meinen Plan, Lauf-ABC und Intervall umsetzen kann …

Meine gestrigen Trainingsdaten.