Jan 022018
 

Das letzte Jahr war sportlich alles andere als berauschend aber ich denke, dass es so langsam aber sicher wieder aufwärts geht 😎

Da ich wenigstens am letzten Tag des Jahres noch was Schönes, aus Sicht eines Läufers, erleben wollte, lief ich endlich mal wieder hoch zu unsrer Burg. Es war anstrengend, schön und dreckig :mrgreen:

Hier sind die Daten zum Lauf.

Dez 062015
 

Diese Woche musste ich nochmal auf Dienstreise nach Morbach und ich nahm mal vorsichtshalber meine Laufsachen mit 😎  Das Wetter war am Dienstag nicht so der Hit (Hunsrück halt); zwar war es nicht so kalt, aber der Nieselregen ist für einen Brillenträger doch etwas “betrübend”.

Schlimmer war aber, dass ich eine Abkürzung nahm, da ich noch einen abendlichen Termin hatte und diese Abkürzung hatte es in sich. Es ging verdammt steil bergab und das mögen meine Beine so gar nicht 👿  Naja, das Bier beim abendlichen Termin richtete es wieder für diesen Abend.

Die Daten des Laufes gibt es hier.

Am Freitag nach der Heimreise machte ich dann zeitig Feierabend und lief meine Hausrunde. Das letzte Drittel beschleunigte ich den Lauf dann etwas, da ich ja doch irgendwie mal wieder Kondition bekommen muss. Dass es dazu noch ein langer Weg ist, wurde mir nach dem letzten Hügel bei Kilometer 11 kler. Da musste ich mal kurz Pause machen, da ich wirklich völlig außer Atem war. Aber es geht aufwärts.

Hier sind die Daten vom Freitag.

Da ich gestern meinen Geburtstag feierte und daher einen kleinen Kater mit mir herumführte, verzichtete ich heute auf einen längeren Lauf. Ich war schon froh, dass ich mich überhaupt aufrappeln konnte 😈

Aber nach drei Kilometern war das Gift so ziemlich raus aus dem Körper und ich genoss den Lauf in vollen Zügen. Das Wetter heute war aber auch einfach traumhaft. Es war der erste Lauf im neuen Lebensjahr und danach fühlte ich mich gar nicht mehr so alt 😆

Hier sind die Daten des heutigen Laufs.

Jan 022015
 

Im Dezember lief es leider wieder nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte. Zum einen kam ich schlicht und einfach nicht so oft dazu, dann kam noch eine kleine Erkältung dazu und, und, und …

Um es auf den Punkt zu bringen: der Dezember war mit Abstand mein schwächster Monat in diesem Jahr 🙁

Aber das alte Jahr ist abgehakt und das Neue wird bestimmt besser 😎

Stunden: 4:54:05
gelaufene km: 54 km
ø Tempo: 5:28/km
Höhenmeter: 470 m
VDOT 42,9
Dez 292014
 

In letzter Zeit könnte man ja fast meinen, ich laufe überhaupt nicht mehr. Dabei bin ich in letzter Zeit einfach nur zu faul, alles in mein Blog zu schreiben 🙂

Sonntag vergangener Woche lief ich meine Hausstrecke und wunderte mich immer noch über die fehlende Kondition aufgrund der zweiwöchigen Zwangspause aufgrund meiner Erkältung. Aber es lief  😎
Hier sind die Daten dazu.

Am Mittwoch, also an Heiligabend, besser gesagt am heiligen Morgen, lief ich dann auch noch mal. Auch wenn es ziemlich windig war, genoss ich den Lauf in vollen Zügen und hatte dadurch ein richtig gutes Gewissen für die kommenden Fresstage (und sie kamen!). Die letzten drei Kilometer legte ich wieder einen Spurt hin; die Kondition kommt zurück, wenn auch nur langsam.
Auch davon gibt es natürlich Daten.

Gestern lag dann auch bei uns der erste Schnee und es war schneidend kalt draußen. Wir hatten immerhin -4 °C und im teilweise recht heftigen Wind waren diese paar Minusgrade wirklich verdammt eisig und zeitweise dachte man, dass einem jemand in die Backen schnitt. Aber ich hab es überlebt  😎

Aber wie heißt es immer so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Also Zwiebelproinzip angewandt, Kopf eingepackt und ab in die Natur!

2014-12-28 11-18-14

Daten vom Frostlauf.

Dez 202014
 

Heute war ich nach knapp zwei Wochen das erste Mal wieder laufen. Der Grund der Laufpause war so ein kleiner Anflug einer Erkältung, die sich ein wenig auf die Lunge legte und da ich es nicht unbedingt herausfordern will, richtig flach zu liegen, lief ich eben nicht.

Nachdem ich die zwei Wochen viel Pfefferminztee mit viel frischem Ingwer getrunken habe, ist jedes Kratzen aus dem Hals verschwunden. Tee mit Ingwer kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der ein Kratzen im Hals verspürt.

Der Lauf heute war erst mal einer der kurzen Sorte. Ich lief nur sieben Kilometer, da ich es nicht gleich übertreiben wollte. Der Wind blies ziemlich heftig, aber es war eine Wohltat endlich wieder eine Runde laufen zu können und wieder in der Natur zu sein.
Richtig erschreckend war für mich aber, wie schnell die Fitness nachgelassen hat! Die Muskulatur passt zwar, aber wenn ich mir den Puls im Verhältnis zum Tempo ansehe, weiß ich, dass ich da ein bisschen Arbeit vor mir habe. Aber egal, Hauptsache ich kann wieder raus und laufen 🙂

Hier sind die Daten des heutigen Laufs.